Boko Haram

Boko Haram

Nigerianische Soldaten im Einsatz gegen Boko Haram
Nigerianische Soldaten im Einsatz gegen Boko Haram

Boko   Haram   ist   eine   militante,   islamistische   Gruppe,   die   durch   terroristische   Anschläge, Ermordungen und Entführungen einen Islamischen Staat unter dem Gesetz der Scharia in Nigeria und seinen Nachbarstaaten durchsetzen möchte. Der Name „Boko Haram“ macht deutlich, dass jede Art von westlicher Politik oder Gesellschaft als Sünde angesehen wird. Dies bezieht sich unter anderem auf demokratische Wahlen, das Tragen von Hemd oder Hose, eine säkulare und westliche Bildung, etc. Gegründet wurde Boko Haram im Jahr 2002 unter dem offiziellen Namen „Jama’atu Ahlis SunnaLidda’awati wal-Jihad“, was übersetzt bedeutet „Menschen, die sich der Propagierung der Lehren des Propheten und des Jihad verpflichtet haben“. Mittlerweile sind das Hauptquartier und alle einst eroberten Gebiete wieder vom Militär und der Polizei eingenommen, aber es gibt trotzdem immer wieder Anschläge und Entführungen im Namen dieser Organisation.

(Anm. d. Red. Vorangegangener Abschnitt wurde von der Redaktion ins Deutsche übersetzt und zusammengefasst.)

Amnesty International berichtet regelmäßig zu Boko Haram in Nigeria.

 (Quelle: https://www.bbc.com/news/world-africa-13809501)

Nächste Seite: #EndSARS-Proteste 2020

15. April 2021